Home




Anima Loci




Geomantie

  > Glossar Geomantie




Wahrnehmungsschulung




Seminare




Lithopunktur-Skulpturen




Untersuchungen




Geomantie Reise

    > Reisebericht Malta




Lebensnetz




Literatur




Kontakt




Newsletter




Sitemap



Suchen:
 
Schriftgröße:


   

Sommer 2006 Geomantie-Reise Bretagne



mit Wolfgang Schneider


Die Megalithkulturen in der Menschheitsentwicklung

Geomantie-Reise

In Zusammenhang mit der neuen Epoche der Menschheitsentwicklung suchen wir in der Bronzezeit die Anfänge unserer Kultur. Ebenso die Wege des Christentums, um unsere jetzigen Anfänge eines Miteinanders des Menschen, der Erde und des Kosmoses leichter gehen zu können.

Gavrinis

An der bretonischen Westküste Frankreichs finden sich zahlreiche Spuren neolit-hischer Vergangenheit. Im Süden etwa die berühmten Steinfelder von Carnac mit über 3000 einzelnen Steinen, dort befinden sich die bis zu 6000 Jahre alten Groß-steine - der größte und schwerste ist ein einzelner Menhir von 20m und 350t, genannt „Men-er-Hroec’h“ - außerdem Steinreihen (Alignements), Halbkreise (Cromlechs) und Gräber (Dolmen). Schon vor 600.000 Jahren erfolgte die erste menschliche Besiedlung in der Bretagne, die damals noch verbunden war mit den heutigen britischen Inseln. Später dann erfolgte in der Region auch der Übergang vom Neolithikum zum Christentum, beispielsweise blieb der aufwendige Gräberkult an ersten christli-chen Bauwerken erhalten, zu sehen am ältesten Steingrab Cairn de Barnenez oder beim Tumulus St. Michel, ein Hügelgrab mit Kapelle. Auch die Kathedrale von Chartres zeigt diese Entwicklung von den Wurzeln im Neolithikum bis zum Christentum. Chartres gilt noch heute als ein spirituelles Zentrum und als eine Wiege der Menschheitsgeschichte. Die berühmte Legende der schwangeren Frau ist noch heute in der Kapelle der schwarzen Madonna verewigt, besonders ist auch das gotische Labyrinth, welches immer Ostern durchtanzt wurde. Wir werden in Chartres unsere Reise beginnen und eine Übernachtung einplanen.

Barnenez

ANREISE UND ORGANISATION: Wir werden uns als Gruppe selbst ver-sorgen und vor Ort auch mit unseren eigenen PKW’s unterwegs sein. Die Fahrt nach Frankreich mit eigenen Autos wird ca. 10-12 Stunden dauern, die Fahrer können sich dann untereinander abwechseln. Vor Ort werden wir dann viele Ta-gesausflüge in die Region machen es wird aber auch genug Zeit zum Baden und Entspannen geben.

KOSTEN: Anmeldegebühr 120€ sowie Seminargebühr 400€ (ermäßigt 350€) zuzüglich Unterkunft, Umlagen für Verpflegung und Fahrtkosten.

Geomantie Reise Bretagne

Download Geomantie Reise Chartres und die Bretagne PDF 328kB


Info-Anmeldung

Zur Information oder Anmeldung senden Sie uns bitte folgendes Kontaktformular:
Geomantie-Reise

Anima Loci aktuell
26.-29. Mai 26.-29. Mai: Workshop Schwäbishe Alb ... mehr

Schulungsreihe Stuttgart Anfänger 2016 ... mehr

Schulung Stuttgart, Fortgeschrittene ... mehr

Kunstprojekt
Fischermühle ... mehr

Kunstprojekt
Brühl/Quedlinburg ... mehr

Broschüre zu Stuttgart 21 ... mehr

Seitenlink per eMail versenden  |  Kontakt  |  Impressum  |  © 2005 Anima Loci